Die Augenklinik

Unsere Augenklinik am Klinikum rechts der Isar ist Teil der Technischen Universität München. Wir versorgen nahezu alle Erkrankungen des vorderen und hinteren Augenabschnittes, jedoch liegen unsere operativen Schwerpunkte in der Netzhaut- und Glaskörper-Chirurgie, der Versorgung von Hornhauterkrankungen, der Linsen-Chirurgie und die Behandlung der altersbedingten Makuladegeneration. Unsere erfahrenen Expert*innen stehen Ihnen für Notfälle sogar 24 Stunden, auch am Wochenende und an Feiertagen, zur Verfügung.

Informationen zur aktuellen Situation

Aufgrund der Maßnahmen im Zusammenhang mit der CORONA-Pandemie können unsere Spezialsprechstunden nicht wie gewohnt stattfinden. Für akute Notfälle stehen wir selbstverständlich wie gewohnt 24 Stunden täglich zur Verfügung. Sollten Sie eine Überweisung durch einen niedergelassenen Augenarzt haben, kontaktieren Sie uns bitte zur raschen Terminvereinbarung unter der Rufnummer der entsprechenden Ambulanz.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund des Sicherheits- und Hygienekonzepts der Zutritt zu unseren Ambulanzen nur für Patienten gestattet ist. Eine Begleitung ist nur in begründeten Ausnahmefällen durch EINE Person möglich (z.B. ein Elternteil bei Kleinkindern etc.).

Besuchsregelung (ab 23.08.2021)

Besuche sind derzeit einmal täglich von einer Person erlaubt. Besuche müssen vorher bei der entsprechenden Station oder direkt am Besuchereingang am Neuro-Kopf-Zentrum angemeldet werden.

Bitte beachten Sie: Ab Montag, 23. August 2021, gilt für ganz Bayern die sogenannte 3G-Regelung, wonach bei einer anhaltenden 7-Tage-Inzidenz über 35 der Zugang zu bestimmten Bereichen – hierzu zählen auch Besuche in Krankenhäusern – von der Vorlage eines Testnachweises abhängt; befreit sind davon nur Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene.

Dies bedeutet konkret, dass alle Besucher*innen unseres Klinikums ab sofort entweder einen Nachweis über einen negativen Coronatest (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden oder Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden) oder alternativ einen Impf- oder Genesenen-Nachweis vorzeigen müssen. Dies überprüft und dokumentiert unser Sicherheitsdienst.

Ambulante Patient*innen benötigen keine 3G-Prüfung, berücksichtigen aber konsequent alle Hygieneregeln (AHA+L). Begleitungen (auch Eltern) gelten als Besucher*innen und fallen damit unter die neue 3G-Regelung.

Weitere Maßnahmen zur Patientensicherheit finden Sie hier.

Unsere Ambulanzen

Die Augenklinik verfügt über insgesamt vier Ambulanzen in zwei unterschiedlichen Gebäuden innerhalb des Klinikums. Die Privat-Ambulanz, die Allgemein- bzw. Notfall-Ambulanz und die Orthoptik / Sehschule befinden sich im Bau 503, Ismaninger Str. 22. Die Glaukomambulanz finden Sie im Bau 543 in der Troger Str. 32.

Station G1a und G1b

Ist ein stationärer Aufenthalt für eine Operation oder eine intensive Therapie notwendig, stehen Ihnen unsere neuen modernen Augenstationen zur Verfügung. Um Ihnen mehr Komfort und Service zu bieten wurden nach der Renovierung der Ambulanz und dem Neubau des Augen OP im Jahre 2009 auch die beiden Augenstationen dem neuen Gesicht der Augenklinik angepasst. Zusammen verfügen die beiden Stationen über 19 Betten. Alle Patientenzimmer verfügen über ein behindertengerechtes Badezimmer mit Dusche und WC sowie über absperrbare Schränke mit Safe für jeden Patienten. Ebenso befinden sich Sitzgelegenheiten für Patienten und Angehörige in jedem Raum. Zu den einzelnen Betten gehört jeweils eine separate technische Einheit, die den Fernseher, das Radio und das Telefon beinhaltet. Bezüglich Zimmerauskunft und allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte an die Krankenschwestern und Pfleger auf der Station.

Augen-OP

In unserem im Jahre 2006 neu erbauten Augen OP werden jährlich rd. 10.000 Augenoperationen, sowohl ambulante als auch stationäre, durchgeführt. Unsere Operationsschwerpunkte sind Netzhaut- und Glaskörper-Chirurgie, Hornhaut- und Linsen-Chirurgie und die Therapie altersbedingter Makuladegeneration. Ferner behandeln wir fast alle Erkrankungen des vorderen und hinteren Augenabschnittes, sowohl konservativ als auch operativ. Das OP Personal ist für alle Eventualitäten gewappnet und steht Ihnen vor, während und nach der Operation zur Seite. 80 Prozent aller operativen Eingriffe in der Augenheilkunde können mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt werden.

Einblicke



Klinik und Poliklinik für

Augenheilkunde


Ismaninger Straße 22
81675 München

E-mail: augenklinik@mri.tum.de(link sends e-mail)

Privatambulanz & Direktion
Tel.: 089/4140-2340
Fax: 089/4140-4858

Allgemeinambulanz
Tel.: 089/4140-2310
Fax: 089/4140-4076

Glaukomambulanz
Tel.: 089/4140-2323
Fax: 089/4140-7354

Kinderambulanz / Orthoptik
Tel.: 089/4140-2326
Fax: 089/4140-6352

OP-Terminvergabe
Tel.: 089/4140-2498
Fax: 089/4140-6164