Die Augenklinik

Unsere Augenklinik am Klinikum rechts der Isar ist Teil der Technischen Universität München. Wir versorgen nahezu alle Erkrankungen des vorderen und hinteren Augenabschnittes, jedoch liegen unsere operativen Schwerpunkte in der Netzhaut- und Glaskörper-Chirurgie, der Versorgung von Hornhauterkrankungen, der Linsen-Chirurgie und die Behandlung der altersbedingten Makuladegeneration. Unsere erfahrenen Expert*innen stehen Ihnen für Notfälle sogar 24 Stunden, auch am Wochenende und an Feiertagen, zur Verfügung.

Informationen zur aktuellen Situation

Bitte beachten Sie: Für Besucher*innen und Begleitpersonen gilt im gesamten Klinikum die Pflicht, durchgehend eine Maske (mindestens MNS) zu tragen – auch in Patientenzimmern.

Besuchsregelung

Liebe Besucher*innen,

wir wissen, wie wichtig Besuche auch in Corona-Zeiten für das Wohlbefinden und die Genesung von Patient*innen sind. Angesichts des weiterhin hohen Infektionsrisikos bitten wir Sie aber dringend darum, bei Ihrem Besuch einige Regeln zu beachten: 

  • Besuche sind ab sofort einmal täglich von einer (oder maximal 2) Person(en) erlaubt. Besuche sind in der Regel zwischen 13 und 20 Uhr möglich, müssen aber vorher bei der entsprechenden Station oder direkt am Besuchereingang am Neuro-Kopf-Zentrum angemeldet werden.
  • Bitte beachten Sie: Ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder ein Genesenenzertifikat reicht für den Zutritt zum Klinikum nicht aus. Alle Besucher*innen und Begleitpersonen müssen weiterhin einen Nachweis über einen negativen Corona-Test vorlegen – und zwar unabhängig von ihrem Impfstatus. Diese Testpflicht gilt also auch für Geimpfte und Genesene. Ein negativer PCR-Test darf dabei nicht älter als 48 Stunden sein, ein zertifizierter Antigenschnelltest nicht älter als 24 Stunden. In der unmittelbaren Umgebung des Klinikums finden Sie mehrere Testmöglichkeiten, in denen Sie sich testen lassen können.
  • Bei akuten medizinischen Problemen kann bei Begleitpersonen von Patient*innen mit Behinderung sowie minderjähriger Patient*innen (beide erziehungsberechtigte Eltern) ausnahmsweise auf die Vorlage eines SARS-CoV-2 Testnachweises verzichtet werden. Dies gilt auch für gesetzlich bestellte Betreuer*innen betroffener Patient*innen. 
  • Die neue Testpflicht überprüft und dokumentiert unser Sicherheitsdienst – zum Schutz all unserer Patient*innen.

Weitere Maßnahmen zur Patientensicherheit finden Sie hier.

Unsere Ambulanzen

Die Augenklinik verfügt über insgesamt vier Ambulanzen in zwei unterschiedlichen Gebäuden innerhalb des Klinikums. Die Privat-Ambulanz, die Allgemein- bzw. Notfall-Ambulanz und die Orthoptik / Sehschule befinden sich im Bau 503, Ismaninger Str. 22. Die Glaukomambulanz finden Sie im Bau 543 in der Troger Str. 32.

Station G1a und G1b

Ist ein stationärer Aufenthalt für eine Operation oder eine intensive Therapie notwendig, stehen Ihnen unsere neuen modernen Augenstationen zur Verfügung. Um Ihnen mehr Komfort und Service zu bieten wurden nach der Renovierung der Ambulanz und dem Neubau des Augen OP im Jahre 2009 auch die beiden Augenstationen dem neuen Gesicht der Augenklinik angepasst. Zusammen verfügen die beiden Stationen über 19 Betten. Alle Patientenzimmer verfügen über ein behindertengerechtes Badezimmer mit Dusche und WC sowie über absperrbare Schränke mit Safe für jeden Patienten. Ebenso befinden sich Sitzgelegenheiten für Patienten und Angehörige in jedem Raum. Zu den einzelnen Betten gehört jeweils eine separate technische Einheit, die den Fernseher, das Radio und das Telefon beinhaltet. Bezüglich Zimmerauskunft und allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte an die Krankenschwestern und Pfleger auf der Station.

Augen-OP

In unserem im Jahre 2006 neu erbauten Augen OP werden jährlich rd. 10.000 Augenoperationen, sowohl ambulante als auch stationäre, durchgeführt. Unsere Operationsschwerpunkte sind Netzhaut- und Glaskörper-Chirurgie, Hornhaut- und Linsen-Chirurgie und die Therapie altersbedingter Makuladegeneration. Ferner behandeln wir fast alle Erkrankungen des vorderen und hinteren Augenabschnittes, sowohl konservativ als auch operativ. Das OP Personal ist für alle Eventualitäten gewappnet und steht Ihnen vor, während und nach der Operation zur Seite. 80 Prozent aller operativen Eingriffe in der Augenheilkunde können mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt werden.

Einblicke



Klinik und Poliklinik für

Augenheilkunde


Ismaninger Straße 22
81675 München

E-mail: augenklinik@mri.tum.de(link sends e-mail)

Privatambulanz & Direktion
Tel.: 089/4140-2340
Fax: 089/4140-4858

Allgemeinambulanz
Tel.: 089/4140-2310
Fax: 089/4140-4076

Glaukomambulanz
Tel.: 089/4140-2323
Fax: 089/4140-7354

Kinderambulanz / Orthoptik
Tel.: 089/4140-2326
Fax: 089/4140-6352

OP-Terminvergabe
Tel.: 089/4140-2498
Fax: 089/4140-6164